Macht es Sinn....?

Macht es Sinn….?

ist die beliebte Frage, die ich mir vielleicht auch gerade dann gern stelle, wenn ich die lähmende Antwort „Nein - absolut nicht“ brauche, um untätig zu bleiben. Denn wer könnte im Hinblick auf die Absurdität unseres Seins dem ernsthaft im Sinne einer Universalantwort widersprechen. Ziehen wir nicht auch leichtfertig dieses Absolute und Absurde zu Hilfe? Dann, wenn es gilt, Unfassbarem einen Platz in der Realität einzuräumen. Dies gleichberechtigt mit Wertvollem? Hilflosigkeit auf (pseudo-) philosophischem Niveau?

Es ist nur ein Standpunkt, sicher keine Wahrheit, das Bekenntnis zum toleranten Miteinander und allem, was dazu gehört. Auch im eigenen Kopf das Sich-Kümmern zu befreien vom Nimbus der Schwäche und Dummheit. Voraussetzung wäre wohl zunächst ein Anfreunden mit dem Fremden im eigenen Selbst, und danach das Vertraut-machen mit anderen, die Glücksthese dem Besitz von Materie voranzustellen.

Eine lohnenswerte Vision? Eine gemeinsame Kultur zu schaffen, um eine Lebenswirklichkeit mitzugestalten, in der die Wahrscheinlichkeit gesteigert wird, dass wir das Paradies in uns selbst zumindest momentweise finden?

Ein zu hoher Anspruch?

Ihre EditionWirrwarr - Eltern-Kind-Kinderbücher, Bücher und Anderes im Selbstverlag

..Aktuelle MeinungeN..
..StichwortsuchE..
..Früherere Einträge..